Wichtige Umzugstipps

alt= "Umzugstipps"

Beim Umzug gibt es viele hilfreiche und wichtige Umzugstipps, die das Vorhaben erleichtern und stressfreier gestalten. In diesem Artikel haben wir einige hilfreiche Punkte für Sie zusammengefasst, damit auch Ihr Umzug schnell und einfach über die Bühne gehen kann.

© Adobe Stock | JackF

Nachbarn informieren

Aus Respekt und Höflichkeit sollten Sie Ihre Nachbarn auf jedenfall über Ihren Umzug informieren, egal ob Sie nun ein positives oder negatives Verhältnis zu Ihren Nachbarn haben. Informieren Sie diese am Besten einige Tage im voraus bei einem Gespräch im Treppenhaus oder besser noch nutzen Sie das schwarze Brett des Hauses. So kann sich hinterher niemand beschweren, dass er/sie nicht über möglichen Krach im Treppenhaus in Kenntnis gesetzt wurde. So können Sie minutenlange Diskussionen schon im Vorfeld entgehen.

Wie am Besten die Umzugskartons packen?

Der Beste Tipp für das packen der Umzugskartons: Verteilen Sie schwere Dinge gleichmäßig auf mehrere Kartons. Packen Sie die Kartons also möglichst so, dass Sie diese noch selber tragen können. Unsere Umzugshelfer sind zwar kräftig, allerdings wäre es sehr ärgerlich, wenn ein Karton so schwer befüllt ist, dass dieser beim Tragen aufreißt und dessen Inhalt durch das ganze Treppenhaus purzelt.

Kartons mit Hinweisen beschriften

Typischerweise werden Umzugskartons mit Ihrem Bestimmungsort wie “Wohnzimmer”, “Kinderzimmer”, “Küche”, etc. beschriftet, damit die richtigen Kartons direkt ins richtige Zimmer verfrachtet werden und zeitaufwändige Suchspiele vermieden werden. Es macht aber außerdem noch Sinn, die Kartons mit zusätzlichen Hinweisen zu Kennzeichnen. Beschriften Sie einen Karton mit dem Hinweis “zerbrechlich”, wenn er mit Gläsernen oder filigranen Gegenständen befüllt ist. So können Sie insbesondere bei wertvollen Gegenständen vermeiden, dass etwas zu Bruch geht. Markieren Sie außerdem Kartons mit einem Doppelpfeil nach oben, um darauf hinzuweisen, dass der Inhalt nicht gekippt werden darf und nur in angegebener Richtung transportiert und abgestellt werden darf.

© Adobe Stock | Inna
Schränke und Kommoden ausräumen

Sie glauben nicht wie oft das vergessen wird. Schränke und Kommoden sollten natürlich vor dem Transport ausgeräumt und deren Inhalt in Kartons verpackt werden. Nichts ist ärgerlicher als wenn plötzlich eine Schublade aufschnellt und der Inhalt auf der Straße liegt. Aus Zeitersparnisgründen denken viele auch, es reiche die Schubladen einfach abzukleben, doch schon bei der nächsten Biegung löst sich das Klebeband und alles purzelt wild durch die Gegend. Und wenn doch mal ein Schubladeninhalt überlebt hat, klebt plötzlich der Lack des schönen Schranks am Klebeband und der Schrank sieht dann nicht mehr so schön aus. Es lohnt sich also etwas Zeit mit ausräumen zu investieren und sich Ärger zu ersparen.

Kühlschrank rechtzeitig abtauen

Lebensmittel im Kühlfach sollten rechtzeitig vor dem Umzug verzehrt oder anderweitig gelagert werden, damit der Kühlschrank am Umzugstag direkt abgebaut und transportiert werden kann. Einen Kühlschrank der im Transporter auftaut und alle Umzugskartons bewässert möchte schließlich niemand. Noch ein Tipp: Bevor Sie den Kühlschrank im neuen Heim wieder anschließen, lassen sie ihn noch eine Weile ruhen, damit sich die Kühlflüssigkeit besser verteilen kann.

Böden abdecken

Bei empfindlichen Böden wie Parkett oder Laminat empfiehlt sich der Einsatz von Planen oder Papierrollen um diese Böden zu schützen. Wir arbeiten zwar sehr behutsam, aber sicher ist Sicher! Wir möchten schließlich nicht, dass Sie so kurz vor der Ziellinie noch einen Streit über etwaige Reparaturkosten mit Ihrem Vermieter ausfechten müssen.